Dienstag, 10.5.2022 

Tag 60 nach dem Decken, Tag 62 nach dem errechneten Eisprung

Am Montagnachmittag haben wir mit Mooni und Maggi noch einen kurzen Spaziergang gemacht und dabei hat Mooni noch aus der Hand einiges gefressen... Abends verweigerte sie allerdings konsequent das Futter. In der Nacht zum Dienstag war sie noch sehr ruhig und schlief im Bett und auf dem Boden. Mittags begann Mooni dann unruhig zu werden und zeigte zahlreiche Anzeichen der nahenden Geburt: Sie scharrte, wechselte zig mal von drinnen nach draußen, entleerte sich, blickte irritiert zu ihrem Bauch oder schaute abwesend, so als ob sie meditieren würde. Nachmittags suchte sie eine offen stehende Box auf - hechelte und um 14:40 waren die ersten Bauchpressen zu sehen.

Leider ging es dann irgendwie nicht voran, bzw. war ich - geprägt von den traurigen Erfahrungen unseres C-Wurfs - zu unsicher, ob alles gut gehen würde, so dass wir uns dann in die Tierarztpraxis zu Isabelle Reißmann aufmachten und die Welpen dort - professionell betreut - sicher auf die Welt kamen - an dieser Stelle schon einmal ganz herzlichen Dank - das war einfach Gold wert...

Um 17:28 kam der erste Welpe - eine korrekt gezeichnete red tri Hündin mit einer breiten weißen Blesse und einem abgesetzten Dreieck im Nacken - ein besonderes Zeichen? Sie wog bei der Geburt 260g - war von der langen Zeit im Geburtskanal richtig blau, erholte sich aber bald und trank auch schon bald ganz selbstständig.

Als zweites folgte um 18:15 ein roter Rüde - ein stattlicher Kerl mit 300g, der es Mooni ganz schön schwer machte... er ist ebenfalls sehr korrekt gezeichnet, hat eine schmalere Blesse und einen weißen Kragen. Auch er fand den Weg zu Milchbar ganz schnell

Zum Schluss ging es dann ruckizucki und ein schwarzer Rüde mit einem wunderschönen Kopf und korrekter Zeichnung kam unauffällig hinterher „gerutscht“... 

Impressionen...

 

Mooni zeigte ein tolles mütterliches Instinktverhalten und kümmerte sich ruhig und liebevoll um ihre Welpen. Sie strahlte eine erstaunliche Ruhe aus und auch die Welpen waren kaum zu hören, tranken brav und verschliefen dann den Weg nach Hause in ihrem „Wärmflaschenkorb“...

Zu Hause bekamen Mooni und die Kleinen im Welpenzimmer „ihren“ Platz, die anderen Mädels waren schon etwas aufgeregt, als sie rochen, was da passiert war - besonders Maggi konnte sich vor Aufregung kaum halten. Die Mädels bleiben aber erst einmal von den Kleinen fern, da auch Mooni jetzt erst mal ihre Ruhe möchte und eine sichere Bindung mit den Kleinen aufbauen soll. 

Hier die ersten Einzelfotos der Kleinen

1. Welpe

Hündin

red tri

Geburstgewicht 260g

geboren um 17:28

2. Welpe

Rüde

red ri

Geburtsgewicht 300g

geboren um 18:15 Uhr

3. Welpe

Rüde

red ri

Geburtsgewicht 280g

geboren um 18:55 Uhr

Mittwoch, 11. Mai 2022 (Tag 1)

Mooni kümmerte sich vorbildlich um ihre Kleinen und wir erlebten eine sehr ruhige erste Nacht, bei der ich mit ihr und den Kleinen im Welpenzimmer schlief. Sie handelt sehr ruhig und sicher und die Kleinen sind kaum zu hören, bis auf das zufriedene Geschmatze wenn sie trinken. Morgens machte Mooni mich wach, weil sie sich zu mir ins Bett kuschelte. Um 7 Uhr gab es dann einen kleinen Morgenspaziergang im Garten (mit den Welpen im Korb, da knüpft sie an die Tradition ihrer Mutter und Schwester an „Nicht ohne meine Welpen“) und einen ausführlichen Morgensnack mit Trockenfutter, Hüttenkäse, Ziegenmilch und wertvollen Kräutern. 

Donnerstag, 12. Mai 2022 (Tag 2)

Mooni ist weiterhin sehr ruhig und instinktsicher und die Kleinen ebenso... Trotz der vielen Haare am Bauch (ich rasiere die Hunde nicht gerne, da ich dann immer den Eindruck habe, dass die Haut gereizter ist und sich eher Entzündungen bilden könnten...) finden sie alle Zitzen. Sie sind sehr hungrig und entweder am trinken oder am schlafen... Prima, so soll das sein...

Freitag, 13. Mai 2022 (Tag 3)

Mooni hat etwas Verdauungsprobleme, zum Glück ist noch Hühnchen im Haus - also gibt es erst einmal Reis, Hühnchen und keine Milchprodukte mehr, bis die Verdauung wieder geregelt läuft... Die Kleinen nehmen fein zu und haben zum Glück keine Verdauungsprobleme. Mooni buddelt ab und zu und gestaltet die Wurfkiste etwas anders, als das ihre große Schwester oder Mama gemacht haben. Die Kleinen bekommen daher schon die unterschiedlichsten Lagerungen und müssen auch schon einmal um ein Kissenhindernis herumrobben. Sie machen kaum Töne, sind aber sehr agil und bewegen sich schon sehr sicher. Hier ein paar Impressionen aus der Welpenkiste...

Samstag, 12. Mai 2022 (Tag 4)

Ich kann nur jeden Tag schreiben, wie begeistert ich darüber bin, mit welcher Ruhe, Gelassenheit, Fürsorge und Liebe Mooni ihr kleines Trio versorgt. Inzwischen kommt sie auch schon mal für ein paar Minuten mit nach unten, frisst mit den anderen in der Küche, bevor sie sich wieder ins Welpenzimmer begibt und dort säugt, putzt oder ruht. Dabei legt sie sich auch schon neben die Wurfkiste. Hier ein kleines Video der letzten Tage.

Sonntag, 15. Mai 2022 (Tag 5)

Moonis Verdauung normalisiert sich zunehmend. Heute Vormittag verbrachte sie schon fast eine halbe Stunde mit uns im Garten. Mittags durfte sie sich das erste Mal ein bisschen in der hauseigenen "Turnhalle" (im Keller) bewegen. Und damit sie damit nicht alleine ist, durften auch die Kleinen das erste Mal auf die Katzenschaukel... Mooni passte dabei natürlich sehr gut auf, ohne hektisch zu sein. Hier ein kleines Video vom Welpenturnen.

Montag, 16. Mai 2022 (Tag 6)

Heute stehen die Namen fest: Unsere Erstgeborene wird "McMontanas Bonfire Heart" heißen. Unsere Nummer zwei, der rote Rüde bekommt den Namen "McMontanas Born to be wild" und unser schwarzer Rüde bekommt den Namen "McMontanas Blue Night Shadow" - eine Hommage an Oma Monti. Jeder der Kleinen hat jetzt auch seine eigene Seite unter dem B-Wurf.

McMontanas Bonfire Heart.

Sie bekommt ein tolles dunkles Schokoladenbraun...

 

McMontanas Born to be wild - der Name ist Programm... Der Kerl ist jetzt schon energiegeladen....

McMontanas Blue Night Shadow hat einen wunderschönen Kopf... Ihm fehlt kein Fell an der Nase, das wirkt nur auf dem Foto so, da ihm die Sonne direkt auf die Nase geschienen hat...

Dienstag, 17.5.2022 (7 Tag/1 Woche alt)

Wir sind sehr glücklich, dass die Kleinen die erste Woche mehr als gut überstanden haben. Mooni macht ihren Job einfach nur perfekt - mit viel Ruhe, sehr liebevoll und gelassen meistert sie das Muttersein.

Heute durfte sie in der Turnhalle schon ein paar Stabilitätsübungen machen (Ente, Positionswechsel, Löwe...). Sie hat es sichtlich genossen. Genau so genießt sie die Zeit mit den Kleinen und auch schon das zwischenzeitliche Chillen im Garten mit dem Rest des Rudels... wir wünschen uns einfach, dass es weiter so perfekt läuft...

Mittwoch, 18.5.2022 (8. Tag)

So nach und nach kommt mehr Bewegung ins Spiel... Nach dem Fressen wird dann noch etwas hin und her gewackelt... Ich habe den Kleinen das erste Mal die Krallen ein wenig gekürzt, damit Moonis Gesäuge nicht verkratzt wird... Dabei waren sie ziemlich gelassen und ließen die Prozedur ohne Stress über sich ergehen... Ich finde sie sind schon echt groß geworden...

Donnerstag, 18.5.2022 (9. Tag)

Jeden Tag wackeln die Kleinen ein bisschen mehr herum und auch die Augen sind nicht mehr ganz so zu... sie sind auch noch nicht offen, aber man sieht, dass sich der ganze Bereiche im Gesicht verändert. Ich bin schon sehr gespannt, wie sie aussehen, wenn sie die Augen öffnen, wobei wir nicht mit blauen Augen rechnen. Hier noch ein Video...

Freitag, 19.5.2022 (10. Tag)

Heute habe ich ein paar Einzelfotos gemacht... leider sind die von Blue Night Shadow nicht scharf geworden... Das probieren wir dann morgen noch einmal... jetzt zieht ein Gewitter auf und es ist zu dunkel... 

Die Kleinen haben das übrigens ganz lässig mitgemacht.... 

Samstag, 21. Mai 2022 (Tag 11)

Heute Vormittaghat uns der kleine "Born to be wild" das erste Mal angeblinzelt... und nachmittags zog "Blue night shadow" nach und öffnete auch ein Auge. Es ist so faszinierend zu sehen, wie sich dann auch ihr Bewegungsraum vergrößert und sie mit ihrem neuen Sinn "experimentieren", nicht mehr nur pendelnde Bewegungen mit den Köpfen machen, sondern regelrecht "schauen", was da neues auf sie einströmt... Wir haben auch neue Fotos gemacht:

Sonntag, 22. Mai 2022 (Tag 12)

Heute sind auch "Blue Night Shadows" Augen offen (das linke mehr als das rechte...). "Bonfire Heart" lässt sich noch ein bisschen Zeit, aber sicher wird sie es morgen ihren Brüdern gleich tun.

Mooni darf wieder ein bisschen turnen... heute war die Übungen "Touch it", "Re und Li" aus meinem Buch "Hundeturnen" auf dem Plan. Dabei muss sie zum einen mit den Hinterbeinen ein Target treffen und einen Gegenstand rechts- oder linksherum umrunden... Dabei wird sie nicht nur körperlich wieder fit, sondern muss auch nachdenken... Sie ist mit viel Begeisterung dabei, freut sich aber danach auch wieder auf ihre Babies... es ist einfach so schön, wie sie diese Aufgabe meistert...

Die Waage wird bald zu klein sein...

Montag, 23. Mai 2022 (Tag 13)

Heute war ganz schön viel los - Wiegen, Krallen kürzen, Turnen, dann wurde das Welpenzimmer gesaugt (ok, davon haben die Kleinen nicht viel mitbekommen), es wurde geputzt - auch das Fenster - dann wurde ein neuer Zaun errichtet - vor allem weil es jetzt sicher bald so weit sein wird, dass der erste auch mal aus der Wurfkiste klettern möchte... und damit kein Ausflug ins Treppenhaus möglich ist, gab es einen zweiten Sicherheitszaun... 

Außerdem haben jetzt alle die Augen geöffnet und sie wackeln immer sicherer durch die Wurfkiste.

Dienstag, 24. Mai 2022 (Tag 14/2 Wochen alt)

Die Kleinen verändern sich jetzt jeden Tag... In diesem Video kann man die Entwicklung der letzten Tage gut verfolgen. Mooni ist heute das erste Mal wieder richtig spazieren gegangen... das hat sie ausgesprochen genossen...

Mittwoch, 25. Mai 2022 (Tag 15)

Heute gab es ein kleines Drei Fragezeichen Shooting... Außerdem gab es die erste von drei "Wurmkuren"...

 

McMontanas Bonfire Heart - ihr Rufname wird Katniss sein... 

Blue Night Shadow kann seine Mama nicht leugnen...